+49(0) 175 2106762
+49(0)7763 92 24 44
info@reisebuero-schroeger.de

Nordinsel Neuseeland – Roadtrip von Wellington bis Auckland

Nordinsel Neuseeland – Roadtrip von Wellington bis Auckland

Die erste Hälfte unsere Reise durch Neuseeland liegt hinter uns und nach 3 Stunden kommen wir mit der Interislander früh am Morgen in Wellington auf der Nordinsel an.

Nach einer kurzen Fahrt durch die Capital City erreichen wir das Mercure Wellington Central City Hotel. Eingecheckt und ohne großes Gepäck kann es mit unserer Tagesplanung losgehen, denn es erwartet uns wieder ein sonniger Tag mit vielen Erlebnissen.

Unsere erste Station ist das Te Papa Museum of New Zealand. Der Eintritt für dieses Museum ist kostenfrei und es lohnt sich dieses bereits gegen die Morgenstunden zu besuchen um möglichst viel zu sehen! Wir konnten viele Eindrücke der Maori Kultur und Geschichte Neuseelands sammeln.

Am Nachmittag besuchen wir einen Weta Workshop im Herzen von „Welliwoods“ Filmindustrie. Von Peter Jacksons“ Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ bis hin zu „Avatar“ – hier erfahren wir mehr über Requisiten, Kostüme und Kreaturen, die für unsere Lieblingsfilme erstellt wurden. Begrüßt von zwei riesigen Trollen werden wir hinter die Kulissen begleitet. Aber Achtung: Hier herrscht strenges Foto- und Filmverbot, da viele originale Requisiten und Kostüme der Filme ausgestellt sind. Am Ende dürfen wir selbst Hand anlegen und bekommen hilfreiche Tipps von den Profis vor Ort. Zum krönenden Abschluss können wir bei einem leckeren Abendessen im Roxy Cinema einen echten Oscar bestaunen.

Der Tag neigt sich bereits Ende zu, jedoch ist unsere Tour durch Wellington noch nicht zu Ende. Warm eingepackt machen wir uns auf den Weg zur Zealandia Wildlife Sanctuary. Zealandia ist ein Naturschutzprojekt, in dem die biologische Vielfalt von 225 ha Wald wiederhergestellt wird. Wir haben das Glück auf unserem Nightwalk einem Kiwi und vielen weiteren Vogel- und Pflanzenarten zu begegnen.

Nach einer kurzen Nacht geht es für uns am nächsten Morgen direkt weiter zum Tongariro National Park. Die Fahrt entlang der Küste und weiter ins Landesinnere führt uns wieder durch eine wunderschöne Natur und nach einiger Zeit erheben sich  die schneebedeckten Berge bei strahlendem Sonnenschein. Das Tongariro Alpine Crossing ist eine der beliebtesten Tageswanderungen in Neuseeland.

Mount Ruapehu
Mount Doom

 „Man kann nicht einfach nach Mordor spazieren“

Dieser Satz ist wohl den meisten Filmexperten bekannt. Angekommen in unserer Unterkunft dem Chateau Tongariro zeigt sich der berühmte Mount Doom der Herr der Ringe Trilogie direkt vor uns. Nach einem Fotostopp fahren wir weiter zur Bergspitze des Mount Ruapehu . Unser Ziel: Die Mount Ruapehu Sky Waka. In nur acht Monaten ist die Sky Waka Seilbahn fertiggestellt worden. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Gondel an einem aktiven Vulkan liegt und durch ein zweifaches UNESCO-Weltkulturerbe führt. Hoch hinaus geht es zum Knoll Ridge Cafe in dem wir unser Abendessen mit einem fantastischen Ausblick und spektakulären Sonnenuntergang genießen dürfen.

Unser Fazit: Man kann also doch einfach nach Mordor spazieren.

Der nächste Tag beginnt etwas bewölkt, doch wir möchten uns nicht beschweren, denn das Wetter hat sich bis jetzt von seiner besten Seite gezeigt. Unser nächstes Etappenziel sind die bekannten Huka Falls des Waikato River bei Taupo. Dort wartet eine kleine Überraschung auf uns. Wer die schiere Kraft des Wasserfalls aus nächster Nähe erleben möchte, kann wie wir eine rasante Fahrt mit dem Jetboot unternehmen. Durchnässt aber glücklich und mit Fotos der Wasserfälle aus nächster Nähe kommen wir wieder an der Anlegestelle an.

Huka Falls

Nach so viel Action lassen wir den Tag nun etwas ruhiger ausklingen und machen uns auf den Weg nach Rotorua. Bekannt ist die Region vor allem für ihre geothermische Aktivität und die reiche Maori-Kultur. Unser erster Stopp ist die Kiwi Aufzuchtstation Rainbow Springs. Dort angekommen erwartet uns eine Tour hinter die Kulissen der Brüterei und wir haben die Möglichkeit zu beobachten, wie die frisch geschlüpften Kiwi-Küken einen Gesundheitscheck erhalten und gefüttert werden.

Nach der Besichtigung legen wir erst einmal einen kurzen Zwischenstopp in unserem Übernachtungshotel direkt am Ufer des Lake Rotorua ein. Unser Hotel liegt dem bekannten Polynesian Spa gegenüber und wir nehmen nun auch den bekannte Schwefelgeruch deutlich war.

Gegen Abend besuchen wir Te Puia, das Zentrum für Neuseelands Māori-Kultur und geothermische Wunder.  Dort dürfen wir eine atemberaubende Natur mit aktiven Geysiren und Schlammpools bestaunen und erfahren mehr über die Maori Kultur. Mit einem traditionellen Maori Abendessen beenden wir unseren Tag und freuen uns nach drei aufregenden Tagen auf der Nordinsel auf etwas Ruhe und Erholung.

Te Puia

Auch an unserem letzten Tag heißt es früh aufstehen, denn wir machen uns auf den Weg nach Matamata zum Hobbiton Movie Set. Ein Farmgelände außerhalb der Stadt diente dort als Drehort für die Trilogie als Hobbingen oder besser bekannt als Auenland. Das Gelände mit den Behausungen stellt seit der Verfilmung eine beliebte Touristenattraktion dar. Es lohnt sich daher eine Tour früh am Morgen zu buchen um große Menschenansammlungen zu vermeiden.

Hobbit Movie Set

Nach diesem Highlight heißt es für uns Abschied von diesem wunderschönen Land zu nehmen und wir machen uns auf den Weg nach Auckland.

Wir haben unsere Zeit in Neuseeland sehr genossen und sind froh über die vielen Erlebnisse, welche wir auf unserer Reise mitnehmen durften. Wir hatten adrenalinvolle Abenteuer und umwerfende Natureindrücke und durften zudem sehr nette Menschen kennenlernen.

Ich kann jedem eine Reise ans andere Ende der Welt ans Herz legen – es lohnt sich!

Eine Antwort

  1. Tanja Dubreuil Jamesset sagt:

    What’s up, nice webpage you’ve got presently.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.