+49(0) 175 2106762
+49(0)7763 92 24 44
info@reisebuero-schroeger.de

3 Inseln – 15 Tage -ein Paradies

3 Inseln – 15 Tage -ein Paradies

Weise Traumstrände, türkisfarbenes Meer und eine üppige Vegetation bilden eine Bilderbuchkulisse.

Mahe:

Sie ist die Hauptinsel und somit die größte Insel der Seychellen. Sie ist umzogen von wunderschönen Ständen und verfügt über einen tropischen Regenwald im Inselinnern.

Die Insel ist 28km lang und 8 km breit. Victoria ist die Hauptstadt und die kleinste der Welt.

Wir hatten für ein paar Tage einen Mietwagen und dies lohnt sich! In ca. 3h kann man die Insel umwandern. Unterwegs sollte man immer wieder mal Rast einlegen um die beeindruckende Natur mit Fotos festzuhalten.

Auch die Hauptstadt Victoria ist ein wahres Erlebnis. Den Fischer- und Jachthafen sowie die Market Street sollte man sich nicht entgehen lassen.

Im Süden der Insel erstrecken sich die wunderschönen Strände Anse Royale, Anse Forbans und Anse Takmala.

Der Norden ist ein Paradies für jegliche Art von Wassersport bei dem Sie voll auf Ihre Kosten kommen.

Praslin:

Praslin ist die zweitgrößte Insel und nur 38km² groß und somit nur ein Drittel so groß wie Mahe.

Das Inselinnere wird durch das Valle de Mau gekennzeichnet, welches durch die UNSECO zum Weltnaturerbe ernannt wurde und in dessen Naturpark die einzigartige Coco-de-Mer Nuss bestaunt werden kann.

Zudem gelten Praslins Strände als die weißesten Strände weltweit! Der Traumstrand Anse lazio befindet sich im Nordwesten der Insel und ist gut mit dem Mietwagen zu erreichen. Praslin verfügt über einen kleinen Flughafen von dem täglich mehrere Flüge zwischen Praslin und Mahe fliegen. Alternativ kann der Katamaran „Cat Coco“ genutzt werden der ebenfalls zwischen den beiden Inseln regelmäßig verkehren.

La Digue:

La Digue ist der Inbegriff der paradiesischen Trauminsel mit unberührten Stränden, üppigem Urwald in der Inselmitte und einem kleinen romantischen Hafenstädtchen. Von den vier bewohnten Inseln der Seychellen ist La Digue mit etwa 10km² die 4 größte unter Ihnen. Sie liegt ca. 40km von Mahe entfernt und kann mit der Expressfähre oder dem Hubschrauber erreicht werden.

Auf La Digue leben etwa 3000 Einwohner die überwiegend zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind.

An der Südwestseite der Insel liegt der vielfach zum schönsten Strand der Welt gekürte Anse de Source d Àrgent. Es handelt sich um einen puderfeinen weißen Sandstrand mit vorgelagertem Korallenriff. Runde Granitfelsen schlängeln sich am Meer entlang. Um zu diesem meistfotografiertesten Ort der Welt zu kommen, läuft man zu Fuß durch einen öffentlichen Garten der eine kleine Vanilleplantage und eine Station für Riesenschildkröten beherbergt. Der Park heißt „Lucion Estate“ und kostet 10€ Eintritt pro Tag.

La Digue verfügt an der Westküste über einen kleinen Hafen an dem der Katamaran anlegt um Besucher und Waren von Mahe oder Praslin zu bringen. In dem kleinen Hafenstädtchen gibt es neben Fahrradverleiher auch noch einen kleinen Supermarkt und landestypische Bars und Restaurants.

Mein Tipp ist auf jeden Fall ein Fahrrad zu leihen und die traumhaft schöne Insel mit diesem zu erkunden. Für mich ist La Digue das wahre Juwel der Seychellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.